· 

Schauspielalmanach für die angehenden Sterne von Morgen

Du träumst schon immer davon, ein Schauspieler zu werden, aber weißt nicht wie? Wir helfen Dir auf die Sprünge mit unserer Rubrik "Was Tim noch wusste ... - Tipps und Tricks fürs Filmgeschäft"! (Eigenlob stinkt, aber viele kennen mich aus Rollen wie Briefträger, Antiquitätenhändler und Aushilfskoch in den Serien Sturm der Liebe & Im Namen der Gerechtigkeit.)

 

Der erste Tipp: Entspann dich. Silvester Stallones linker Teil des Gesichts ist seit seiner Geburt gelähmt - Oscarpreisträger. Denk auch an Jason Stathams Schauspielrepertoire - Millionär und Frauenschwarm. Du merkst: Es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird.

 

Ein Schauspieler muss Gefühle aus dem "FF" (effeff) hervorrufen und steuern können. Diese werden hauptsächlich über seine Nase, Augen, Brauen, Lider, Lippen, Stirn und Wangen transportiert. Die 40 Gesichtsmuskeln müssen also vom Schauspielstern und solchen, die es werden wollen, stetig bis zur Perfektion trainiert werden.

 

Hier nun Gesichtsausdrücke zum selbstständigen Üben, um bei Besetzung, vor der Kamera und für den Zuschauer zu glänzen:

 

Freude

Universeller Ausdruck mit derselben Bedeutung in allen Kulturen, d.h. einsetzbar bei Produktionen in Hollywood, Bollywood oder Wakaliwood:

 

Mundwinkel nach oben ziehen, Oberlippe an Nase schieben, Ringmuskel der Augen anspannen (Krähenfüße erzeugen), Wangenknochenhaut nach oben ziehen

 

Angst

Eine schwierig zu zeigende Emotion, wenn man nicht wirklich Angst hat. Viele Schauspieler helfen durch Tricks nach. Eine Empfehlung, um Dich in die richtige Stimmung zu bringen: Du kannst in unserem Podcastarchiv eine Spezialflolge zum König der Löwen finden. In dieser Folge singt Tino mehrmals, präge seine "Singstimme" ein und versuche, sie gedanklich im Moment der Darstellung von Angst abzurufen. Anfangs hilft auch das Hören der "Lieder" zum üben:

 

Mundwinkel nach unten ziehen, Unterlippe zum Kinn schieben, unteres Augenlied an Auge pressen, oberes Augenlied weit nach oben schieben, Augenbrauen zur Stirnmitte ziehen und dann nach oben drücken damit auch Stirnrunzeln erzeugt werden, soviele Gesichtsmuskeln wie möglich anspannen

 

Verwirrung

Der Regisseur möchte, dass Du einen Mangel an Verständnis darstellst, wobei trotzdem dein Bemühen des Verstehens transportiert werden soll:

 

Lippen zueinander und nach innen pressen, Nasenspitze nach unten drücken, Augenbrauen zur Nase ziehen und anschließend eine der beiden anheben, Oberarm 90° zum Oberkörper nach vorne halten, Unterarm zurück zum Körper senken bis Finger den Kopf berühren, an dieser Stelle die Finger bewegen als ob man sich kratzt

 

Ekel / Brechreiz

Hier derselbe Tipp vom Profi wie bei Angst als Verstärkung der Mimik:

 

Lippen zu einem O formen, die Zunge berührt die Unterlippe, Die Augen und Lider werden entspannt bis man nur noch unscharf sieht, Halsadern anspannen

 

Scham / Schmach

Kopf nach leicht rechts oder links unten neigen, Mundwinkel neutral, Augen schauen nach unten, Stirn leicht runzeln, mit rechter oder linker Handinnenfläche - je nachdem zu welcher Seite der Kopf geneigt ist - an Kieferknochen und Wange mit Fingern nach oben fassen, auf der anderen Seite - welche die Gesichtshälfte nach vorne präsentiert - Handrücken an oberen Kopf legen und Finger entspannt abstehen lassen

 

Wut

Ober- und Unterlippe schmal zusammenpressen, je nach Intensität Lippen wellen, runzeln oder ein wenig in der Mitte öffnen, unteres Augenlid weit öffnen, Kopf leicht nach vorne neigen, Augenbrauen zur Mitte und nach unten zusammenziehen

 

Erschöpfung

Unterkiefer hängen lassen, Oberlippe etwas anspannen, Augen entspannen, Augenbrauen nach oben heben, kräftig schnell ein- und ausatmen

 

Trauer

Mundwinkel nach unten ziehen, Unterlippe nach außen klappen und Oberlippe in entstandene Falte zwischen Zähne und Unterlippe drücken, mit Kinn zittern, Innenseiten der Augenbrauen nach oben schieben, Außenseiten der Augenbrauen nach unten drücken

 

Sinnliche Verführung

Duckface, einen Mundwinkel nach oben ziehen, Schlafzimmerblick, die zum Mundwinkel nach oben gezogene entgegengesetzte Augebraue ebenfalls nach oben ziehen

 

Konzentriertes Nachdenken

Mund leicht öffnen, Zunge zwischen Mundwinkeln bewegen, äußere Augenmuskeln zusammenkneifen, mit den Augen nach links oder rechts oben schauen

 


Viel Spaß beim regelmäßigen Trainieren!                                                                                                                                                  Tim

Kommentar schreiben

Kommentare: 0